Abitur nachholen

Immer mehr Menschen stehen vor der Herausforderung, dass sie das Abitur nachholen müssen. Anbetracht dessen, dass körperlich intensive Tätigkeiten tendenziell weniger am Arbeitsmarkt gefragt sind, sich die Wirtschaft weiterhin von der Produktion zur Dienstleistung transformiert, bekommt das Abitur einen immer bedeutenderen Stellenwert.

Sollte es für Sie von Interesse sein, das Abi nachzuholen, begegnet Ihnen eine Vielzahl an Informationen und Anbietern mit unterschiedlichsten Möglichkeiten und Varianten, um das Abitur zu erreichen. Diese Internetseite hilft Ihnen den Durchblick zu bewahren, Ihnen einen umfassenden Überblick zum Abitur oder Fernabitur zu geben und zugleich den passenden Anbieter zu finden.

Abi nachholen – Warum sollten Sie diese Chance nutzen?

Wie eingangs erwähnt ändert sich in den letzten Jahrzehnten der gesamte Arbeitsmarkt – nicht nur innerhalb Deutschlands auch innerhalb Europas. Berufs- und Studienabschlüssen kommt eine immer größere Bedeutung zu. Gerade Menschen, die ihre schulische Laufbahn bereits länger abgeschlossen haben und mitten im Berufsleben stehen, sind ohne Abitur meist nicht nur beim Studium Grenzen gesetzt.

Wird die Reifeprüfung nachträglich erworben, stehen jedoch wieder ganz andere Möglichkeiten und Karriereperspektiven zur Wahl. Mit dem nachträglich erworbenen Abitur steht Fortbildungen und Studiengängen nichts mehr im Weg, so dass man freie Auswahl unter den zur Verfügung stehenden Maßnahmen hat. Je nach Branche, Arbeitgeber und geltenden Tarifverträgen kann das Abitur allein bereits zu einer höheren Lohngruppe führen.

Voraussetzungen für das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg

Die Voraussetzungen, um das Abitur zu erlangen unterscheiden sich etwas von Anbieter zu Anbieter. Da sich die Fernhochschulen oder Institute jedoch nach geltendem Recht der jeweiligen Bundesländer richten müssen, damit die Reifeprüfung deutschlandweit tatsächlich anerkannt ist, ähneln sich die Voraussetzungen, um das Abi nachzumachen sehr. Wir erlauben uns daher nur die folgenden allgemeinen Aussagen. Einen genauen Einblick mit allen Informationen erhalten Sie aber über das kostenlos zur Verfügung gestellte Informationsmaterial, das Sie über diese Seite hier anfordern können.

Grundsätzlich erfüllt die Voraussetzungen wer einen in Deutschland erworbenen oder anerkannten Schulabschluss vorweisen kann. Dies kann neben der Mittleren Reife (Realschulabschluss) auch der Hauptschulabschluss sein. Gerade mit einem Hauptschulabschluss muss man sich heutzutage das Abitur nicht mehr vorschnell aus dem Kopf schlagen. Auch hier gibt es Chancen und Möglichkeiten. Während der Realschulabschluss direkt zur Teilnahme berechtigt, verlängert sich mit Hauptschulabschluss (teils in Verbindung mit einem Berufsabschluss) einfach die Studiendauer, da beispielsweise als Zwischenetappe – je nach Institut – die Mittlere Reife erworben wird.

Auch ein erhaltenes Abgangszeugnis eines Gymnasiums bei nicht erfolgreich abgelegter Prüfung berechtigt zur Teilnahme. Es lässt sich also festhalten, dass schon mit dem Hauptschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur mittels Fernlehrgang erworben werden kann.

Wo können Sie ein Abitur nachmachen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Wege das Abitur nachzuholen – Vollzeit oder nicht?

Grundsätzlich gibt es mehre Möglichkeiten, das Abitur nachzuholen. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Wege kurz dar. Zu beachten ist dabei, ob Sie in Vollzeit oder berufsbegleitend das Abi nachholen möchten.

Abitur nachholen – Volkshochschule (VHS)

Die deutschlandweit vertretenen Volkshochschulen bieten regelmäßig an, das Abitur in deren Einrichtung abzulegen und gehört zu den beliebtesten Möglichkeiten. Das Angebot hängt dabei jedoch stark von der Region ab. Kleine VHS haben Schulabschlüsse teils gar nicht im Programm. Andere wiederum sind gänzlich überlastet, so dass mit Wartezeiten zu rechnen ist. In diesen Fällen ist unter Umständen eine der nachfolgenden Varianten empfehlenswert.

Abitur nachholen – Abendschule

Abendschule heißt hier, dass Sie an einer Volkshochschule oder einem ähnlichen Institut das Abitur abends oder am Wochenende ablegen. Dies ist somit berufsbegleitend bzw. in Teilzeit. Hier haben gerade Berufstätige Schüler die Chance das Abitur nachträglich zu erwerben, ohne den eigenen Job an den Nagel zu hängen.

Abitur nachholen an Fachoberschule oder Kolleg

Regional gibt es häufig noch Bildungseinrichtungen, die in die Kategorie Fachoberschule fallen oder Bezeichnungen wie Kolleg im Namen tragen. An diesen Schulen können Sie nachträglich das Abitur in Vollzeit ablegen. Diese Variante ist der normalen Beschulung an staatlichen Schulen sehr ähnlich.

Abitur nachholen – mittels der Nichtschülerprüfung (Externenprüfung)

Nichtschülerprüfung bedeutet hier, dass es die Möglichkeit gibt, sich zum Abitur anzumelden, ohne im Vorfeld eine Schule besucht zu haben. Der Teilnehmer bildet sich somit selbst fort und bereitet sich entsprechend auf die Abiturprüfungen vor. An den Prüfungen nimmt er als Externer Teilnehmer teil.

Abitur im Fernstudium berufsbegleitend nachholen

Heutzutage ist es auch möglich, dass Sie Ihr Abitur fernstudienartig berufsbegleitend nachholen. Im Vergleich zu den vorgenannten Möglichkeiten, haben Sie dabei einige Vorteile, wenn Sie sich für einen Fernlehrgang dieser Art entscheiden.

Grundsätzlich können Sie sich für den Einstiegszeitpunkt selbst entscheiden. Bei Kursen an niedergelassenen Schulen sind Sie immer an feste Kurstermine gebunden. Zusätzlich können Sie sich Ihre Zeit bei einem Fernstudium „Abitur“ selbst frei einteilen. Da bspw. ein Vollzeitkurs bei Berufstätigkeit schon keine Option ist und auch Abendschule sich häufig nur schwer mit Beruf und Familie vereinbaren lässt, stellt ein Fernlehrgang eine echte Alternative dar.

Auch dieses Fernabitur ist mit einer an einem Gymnasium erworbenen Reifeprüfung gleichgestellt und bietet Ihnen dieselben Chancen und Perspektiven wie z. B. die Berechtigung zur Aufnahme des Studiums. Die Fernschule stellt Ihnen für Ihr Abi alle erforderlichen Unterlagen zur Verfügung, die Sie flexibel, wie es für Sie passt, im Selbststudium erarbeiten. Zusätzlich haben Sie immer Ansprechpartner die Sie während Ihrer Qualifikation unterstützen. Bei dieser Alternative haben Sie deutlich weniger Präsenzzeiten und sind nur für ausgewählte Veranstaltungen und die Prüfung termin- und ortsgebunden.

Bildungswege Beschreibung Vorzüge Herausforderungen
Abitur per Fernstudium nachmachen Wer das Abitur per Fernstudium nachholen möchte, kann sich an der einen oder anderen Fernschule auf die externe Abiturprüfung vorbereiten.
  • Dank des Fernunterrichts kann ein Fernlehrgang zum Abitur mit einem Höchstmaß an Flexibilität aufwarten und lässt sich so wunderbar in den Alltag integrieren.
  • Die hohe Flexibilität des Fernabiturs hat auch ihren Preis, denn die Lernenden müssen sich das Wissen hauptsächlich allein per Selbststudium aneignen.
  • An privaten Fernschulen entstehen oftmals hohe Kosten.
Online das Abitur nachholen Das Online-Abitur kombiniert verschiedene Möglichkeiten und setzt zu einem großen Teil auf virtuelle Lernumgebungen in Verbindung mit dem Besuch einer entsprechenden Schule.
  • Die Möglichkeiten des E-Learnings sorgen beim Online-Abitur für eine multimediale Vermittlung der Lerninhalte.
  • Das E-Learning bietet ein hohes Maß an Flexibilität, das vor allem Berufstätigen sehr entgegenkommt.
  • Ein Manko des Online-Abiturs ist die Tatsache, dass es nicht in allen Bundesländern angeboten wird.
  • Im Gegensatz zum Fernabitur bietet das Online-Abitur aufgrund der verpflichtenden Präsenzen nur eine eingeschränkte Flexibilität.
Abitur am Kolleg nachmachen Speziell für Erwachsene und Jugendliche, die die Schulpflicht bereits erfüllt haben, besteht die Möglichkeit, das Abitur in Vollzeit an einem Kolleg nachzumachen.
  • Der starre Stundenplan gibt einen festen Rahmen vor, der hilft, das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen.
  • Der Besuch eines staatlichen Kollegs ist üblicherweise kostenfrei.
  • Der feste Stundenplan an einem Kolleg erlaubt beim Nachholen des Abiturs keine große Flexibilität.
  • Der Vollzeitunterricht lässt sich kaum mit dem Beruf vereinbaren.
Abitur an der Abendschule nachholen Vielerorts kann man das Abitur nachholen, indem man ein Abendgymnasium besucht. Bei solchen Abendschulen handelt es sich um spezielle Einrichtungen des zweiten Bildungsweges.
  • Die Tatsache, dass an einer staatlichen Abendschule kein Schulgeld zu zahlen ist, erweist sich immer wieder aufs Neue als immenser Vorteil.
  • Ein Pluspunkt, der für das Nachmachen des Abiturs an einem Abendgymnasium spricht, ist die Tatsache, dass man einerseits an regelmäßigem Präsenzunterricht teilnimmt und andererseits weiterhin seinem Beruf nachgehen kann.
  • Die regelmäßigen Präsenzen können aber auch ein Nachteil sein, schließlich kommt man so nicht in den Genuss einer absoluten zeitlichen und örtlichen Unabhängigkeit.

Andere Abschlüsse, die Sie als Fernlehrgang nachholen können

Sollte das Abitur für Sie nicht das Richtige sein oder sollten Sie Interesse an einem anderen Abschluss haben, so gibt es alternativ auch andere Abschlüsse, die mittels Fernlehrgang oder als Fernstudium erreicht werden können.

  • Hauptschulabschluss
  • Realschulabschluss
  • Fachhochschulreife und Fachgebundene Fachhochschulreife

Studieninhalte im Fernstudium Abitur

Da sich die Lehrpläne und der Aufbau der Abiturkurse nach den einschlägigen Schulgesetzten der Bundesländer richten, ist der Lehrplan der verlangten Fächer der Ausbildung an Gymnasien sehr ähnlich. Auch hier gilt, dass sich die Studieninhalte je nach Anbieter unterscheiden, weil diese in den unterschiedlichsten Bundesländern sitzen und sich nach den dortigen Gesetzmäßigkeiten richten müssen. Ihr eigener Wohnsitz ist dabei nicht von Belang, so dass Sie frei wählen können, wenn Sie einen Fernkurs für Ihr Abi belegen möchten.

Sie belegen dabei z. B. Fächer der folgenden Gruppen:

Sprache und Literatur: Deutsch und bspw. Englisch, Französisch, Spanisch, Latein oder Russisch Mathematik und Naturwissenschaften: Mathe, Biologie, Chemie, Physik Gesellschaftswissenschaften: Religion/Ethik, Sozialkunde, Geschichte, Geografie

Je nach Anbieter und dessen Sitz gliedert sich Ihr Abiturstudium dabei in sogenannte Pflichtkurse und Wahlfächer. So müssen Sie zum Beispiel grundsätzlich Deutsch und Mathe zwingend belegen und auch als Prüfung ablegen. Bei den zwei Fremdsprachen wiederum haben Sie die freie Wahl, was Sie wählen. Auch bei anderen Fächern wie Natur- und Gesellschaftswissenschaften haben Sie in aller Regel die Wahl.

Genauste Informationen zu den gebotenen Fächern und geforderten Prüfungsleistungen erhalten Sie in den Informationsunterlagen, die Sie über diese Internetseite erhalten. Da dies kostenlos und unverbindlich ist, können Sie diese auch von verschiedenen Anbietern anfordern und entsprechend wählen, welches Modell und welche Anforderungen Ihnen am ehesten gelegen kommen. Bei dieser Schulform haben Sie, da Sie nicht ortsgebunden sind, die Wahl in welchem Bundesland bei welcher Fernschule Sie Ihr Abitur ablegen. Somit sollten Sie die Chance und den Vorteil auch nutzen und die Studieninhalte vergleichen.

Mit welcher Dauer müssen Sie für Ihr Abitur rechnen?

Die benötigte Dauer des Fernstudiums zum Abitur hängt von verschiedenen Faktoren ab. Von Bedeutung ist unter Anderem, mit welchem Schulabschluss und welchem Vorwissen Sie in den Fernkurs einsteigen, um Ihre Reifeprüfung abzulegen. Auch unterscheiden sich Kursaufbau und -laufzeit je nach Anbieter etwas. Bei normaler Lerngeschwindigkeit wird je nach Vorqualifikation meist eine Dauer von 30 – 44 Monaten angegeben. Die exakten Zahlen erhalten Sie in den jeweiligen Anbieterinformationen.

Sollten Sie beruflich und oder familiär stark eingespannt sein, wäre es auch möglich die Studienzeit zu verlängern, so dass Sie sich auch deutlich mehr Zeit bis zu Ihrem Abschluss lassen können. Der umgekehrte Fall ist selbstverständlich auch möglich. Sollten Sie mehr Zeit zur Verfügung haben und eifrig lernen, können Sie ihr Abitur deutlich schneller ablegen, als mit der Regelstudienzeit vorgesehen.

Kosten und Fördermöglichkeiten

Leider können wir zu den Kosten an dieser Stelle keine allgemeingültigen Angaben machen, da dies neben der Vorqualifikation primär vom Anbieter abhängig ist. Sie sollten diese also zwingend vergleichen. Grundsätzlich gilt aber, dass eine monatliche Zahlung möglich ist und Sie keinen größeren Betrag mit einem Mal aufbringen müssen.

Des Weiteren werden Sie in den Anbieterinformationen, die Sie gern direkt über diese Seite anfordern dürfen, direkt über Fördermöglichkeiten aufgeklärt. In der Regel ist die Beantragung von BAföG möglich. Der BAföG-Anspruch sowie die entsprechende Höhe hängt jedoch nicht zuletzt von Ihren persönlichen Voraussetzungen sowie finanziellen Verhältnissen ab. Sollten Sie jedoch an der Finanzierbarkeit Ihres Abiturs zweifeln, ist es zwingend ratsam, die Option BAföG zu prüfen.

Ablauf – Wie funktioniert der Fernlehrgang zum Abitur?

Grundsätzlich sollten Sie zunächst verschiedene Anbieterinformationen einholen, um diese aus den obengenannten Gründen zu vergleichen. Über das gesamte Anmeldeprozedere und die geforderten Unterlagen werden Sie dabei ebenfalls aufgeklärt.

In aller Regel bieten die Hochschulen für Ihren Abiturkurs ein Probestudium von mehreren Wochen an, womit Sie herausfinden können, ob solch ein Lehrgang das richtige für Sie ist.

Während des gesamten Kurses und Lehrgangs erhalten Sie umfängliche Unterlagen, die Sie zur Erarbeitung des Lernstoffes im Selbststudium nutzen können. Auch gibt es feste Ansprechpartner bei Fragen und Problemen. Zusätzlich gibt es unterstützende Seminare, aus denen Sie je nach Anbieter optional wählen können. Vor allem der Prüfungsvorbereitung kommt eine große Beachtung bei allen Anbietern zu. Neben Vorbereitungskursen und Testprüfungen erhalten Sie in dieser Phase des Abiturs eine große Unterstützung.

Sollten Sie zweifeln, ob das System „Abitur nachholen“ im Fernkurs funktioniert, können Sie beruhigt sein, denn es gibt Fernschulen am Markt, die mehrere Jahrzehnte Erfahrung haben und schon eine Vielzahl von Studenten ihr Abitur nachholen lassen haben.

Merken